Allgemein

FÄ/FA für Allgemeinmedizin mit zunächst 0,5 Versorgungsauftrag spätestens zum 01.04.21 gesucht

2020-11-12T10:19:09+00:00

Für unseren Standort in Wandlitz suchen wir spätestens zum 01.04.21 gern aber auch früher zur Einarbeitung eine FÄ oder einen FA für Allgemeinmedizin, alternativ Internistin oder Internist mit Möglichkeit zur hausärztlichen Niederlassung.

Wir sind ein Team mit 5 fachärztlich allgemeinmedizinisch tätigen Kolleginnen und Kollegen sowie einer Kinderärztin und aktuell zwei Ärztinnen in Weiterbildung. Verteilt ist die Praxistätigkeit im Barnim und Oberhavel an den Standorten Wandlitz und Zehdenick. Wir sind KVRegioMed Lehrpraxis sowie akademische Lehrpraxis der Charite‘ und der MHB. Im Bereich der Patientenversorgung setzen wir auf das evidenzbasiert einzige Versorgungsmodel (Evaluation HZV AOK Vertrag BW) mit einem Mortalitäts- und Morbiditätsbenefit für die Versicherten – die Primärärztliche Versorgung! In diesem Sinne sind wir breit in der Versorgung aufgestellt: Sonographie, Ergometrie, L-EKG, neben LUFU, L-RR etc. Wir arbeiten im Bereich der Präventivmedizin, Versorgung akut und chronisch erkrankter Patientinnen und Patienten, wie auch der psychosomatischen Grundversorgung. Evidenz finden wir dabei genau so relevant wie eine gemeinsame Entscheidungsfindung. Auf Vertreterinnen und Vertreter der Pharmaindustrie verzichte ich als Mezis Mitglied ebenso, wie auf pharmaunterstützte Weiterbildung. Statt dessen haben wir einen eigenen Qualitätszirkel etabliert. Deximed und UpToDate als internationale sowie nationale Referenz stehen mit jeweils einem Praxiszugang bereit.

Neben der Patientenversorgung ist uns die Aus- und Weiterbildung sehr wichtig! Regelmäßig (seit 2012) darf ich Ärztinnen und Ärzte in der Weiterbildung unterstützen (und umgekehrt!) seit 2017 auch Studierende sowohl der MHB als auch der Charité. Nach wie vor versuchen ich mich in der Versorgungsforschung zu beteiligen, was leider nicht ganz einfach ist, aber sicher ausbaufähig.

Unser Arbeitsplatz ist sehr familienfreundlich und ich schätze mich äußerst glücklich ein außergewöhnlich unterstützendes Schwestern-MfA Team zu haben. Insgesamt lohnt sich sicher eine Hospitation bei uns, die wir jederzeit kurzfristig anbieten können.

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, bitte ich um eine e-mail an:

st.hoehne@t-online.de

Herzliche Grüße

Stefan Höhne, Praxisinhaber, FA für Allgemeinmedizin

 

Aktuell kein Grippe Impfstoff verfügbar! Update!

2020-11-24T08:35:36+00:00

Update vom 23.11.20:

Impfdosen für den Standort Zehdenick sollten in den nächsten Tagen eintreffen. Wir werden aufgrund der zu geringeren Impfdosen bundesweit  (26 Millionen für 83 Millionen Bürgerinnen und Bürger) zunächst ausschließlich die Risikogruppen und älteren Patientinnen und Patienten impfen! Wir bitten um Verständnis, dass wir erst danach, so noch Impfdosen übrig sind, alle anderen impfen können. Für die mangelnde Verfügbarkeit tragen wir keine Verantwortung, wir bedauern diesen Mangel ebenfalls.

Ihr Praxisteam

Liebe Patientinnen und Patienten!

Trotz Impfaufrufen unseres Gesundheitsministers ist leider seitens der Politik vergessen worden, für die spezielle Pandemiesituation ausreichend Grippe Impfdosen zur Verfügung zu stellen.

Nachzulesen auf der Seite des Paul-Ehrlich Instituts stehen für 83 Millionen Einwohner lediglich 26 Millionen Impfdosen zur Verfügung (inklusive der Nachbestellung des Bundesgesundheitsministeriums).

Es wird also nur für ein knappes Drittel der Bevölkerung reichen. Die Nachfrage nach Impfstoff übersteigt das Angebot weltweit um ein Vielfaches. Wir haben 900 Impfdosen in Zehdenick und 250 in Wandlitz bestellt (im April) und bisher nur knapp die Hälfte davon geliefert bekommen. Es soll Mitte November zur Auslieferung unserer Restbestellung kommen. Aber bereits jetzt ist absehbar, dass es nicht für alle reichen wird. Wir bedauern dies, können aber an den gegebenen Umständen nichts ändern.

Ihr Praxisteam

 

Update COVID 19 Tests

2020-10-30T08:39:59+00:00

Liebe Patientinnen und Patienten,

auch nach Inkraftsetzung der RVO des Bundesgesundheitsministeriums zur aktuellen Teststrategie ändert sich an den in unserer Praxis durchgeführten Testverfahren Nichts.

Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Testung symptomatischer Patientinnen und Patienten, da hier medizinische Versorgung im Vordergrund steht. Dies sehen wir als unsere Aufgabe an. Die Testung asymptomatischer Patientinnen und Patienten ist nach wie vor die Aufgabe des öffentlichen Gesundheitswesens. Wir können hier nur im Rahmen unserer Möglichkeiten helfen, dies insbesondere, da angesichts der ansteigenden Infektionszahlen die gleicher Standards bei der Abstrichentnahme wie bei den symptomatischen Patientinnen und Patienten gelten müssen. Die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg ist derzeit dabei Testzentren für asymptomatische Coronavirus Tests aufzubauen.

Zusammengefasst testen wir:

– alle Patientinnen und Patienten mit Symptomen aller Art nach RKI Definition,

– Lehrkräfte sowie Erzieherinnen und Erzieher, sowie Schulkinder und Kitakinder mit Berechtigungsschein

– Reiserückkehrer aus Risikogebieten nach aktueller Empfehlung

– Personen mit positiver Kontaktmeldung der Corona Warn App

– Kontaktpersonen MIT Berechtigungsschein des Gesundheitsamtes (nicht auf Zuruf!)

Für alle anderen Personen bieten wir den SARS-CoV 2 Rapid Antigen Schnelltest der Firma Roche zum Selbstzahlerpreis von 30 € an.

Dieser Test bietet eine mit der PCR ebenbürtige Sensitivität und Spezifität an, das Testergebnis ist nach 15 Minuten verfügbar.

 

 

 

 

 

Covid-19 Tests in unserer Praxis

2020-10-23T08:47:55+00:00

Liebe Patientinnen und Patienten,

aus aktuellem Anlass stellen wir hier die aktuell geltenden Kriterien in unserer Praxis für einen Test/Abstrich auf Covid19 vor.

Folgende Abstriche führen wir durch:

1. Patientinnen und Patienten mit Symptomen gemäß RKI Empfehlung: NUR in der Infektsprechstunde nach vorheriger telefonischer Anmeldung. Bearbeitungszeit 24-48 h. Kassenleistung.

2. Patientinnen und Patienten OHNE jegliche Symptome, nach Anmeldung wenn eines der nachfolgenden Anspruchskriterien gilt:

a) Schulkinder und Lehrkräfte MIT Berechtigungsschein.

b) Kitakinder und Erzieher•innen MIT Berechtigungsschein

c) Reiserückkehrer aus Risikogebieten gemäss der aktuell geltenden Empfehlungen.

d) auf Anweisung des Gesundheitsamtes MIT Berechtigungsschein

-> diverse Kostenträger, für Patientinnen und Patienten kostenlos, Bearbeitungszeit 48-72 Stunden aktuell!

3) Für alle anderen Abstrichwünsche, z.B. VOR Reiseantritt, REHA, Klinikaufenthalt, „Arbeitgeber will das so“, für andere Ärzte die „Coronafreiheit“ dokumentiert haben wollen, usw.  bieten wir KOSTENPFLICHTIGE Abstrichverfahren an.

1.) Roche Covid 19 Rapid Antigen Schnelltest -> 30 € (solange Vorrat reicht!), Ergebnis nach 15 Minuten, Qualität wie PCR

2.) Abstrich auf EIGENE Kosten gemäß Leistungsabrechnung der Labore (ca. 160 €), Ergebnis nach 48-72 h

Diese Preise und Indikationen sind nicht verhandelbar.

Wir weisen ausdrücklich daran hin, dass der Beschluss des BMG vom 14.10.20 insbesondere die unter § 1 „Anspruch“ definierten Anspruchsgrundlagen, derzeit nicht wirtschaftlich in den Praxen umsetzbar sind. Die entsprechenden Beschaffungen und Abrechnungsgrundlagen sind derzeit von der KV Brandenburg noch nicht umgesetzt.
Zudem weisen wir darauf hin, dass wir bereits jetzt durch die zusätzlichen Arbeitsaufwände am Limit unserer Leistungsfähigkeit arbeiten. Nur auf dem Balkon stehen und Klatschen hilft uns Ärztinnen Ärzten und unseren MFAs nichts! Die Gesellschaft tut aktuell NICHTS, um uns zu unterstützen.

Wir können und werden keine zusätzlichen Aufgaben des öffentlichen Gesundheitswesens mehr übernehmen! Dies würde unvermeidlich zu einer Verschlechterung der Versorgung aller anderen Patientinnen und Patienten führen. Das kann nicht unser Ziel sein!

Stefan Höhne, Praxis Höhne

 

 

 

Praxisöffnungszeiten 22.10.20

2020-10-21T08:17:12+00:00

Liebe Patientinnen und Patienten,

am Standort Wandlitz sind wir am 22.10.20 von 12-13 und 14-18 Uhr da. Die vormittags Sprechstunde entfällt diese Woche.

Ihr Praxisteam

Covid19 Testungen

2020-10-19T16:16:27+00:00

Liebe Patientinnen und Patienten,

aufgrund der deutlichen Zunahme von Infekten, wie saisonal im Oktober seit Menschengedenken üblich, können wir Test und Abstrichleistungen im Rahmen der sich täglich ändernden Covid Lage NUR für unsere eigenen Patienten und Patienten erbringen. Patientinnen und Patienten, die sich sonst bei anderen Kolleginnen und Kollegen in Behandlung befinden, bitte ich auch dort die entsprechenden Abstriche vornehmen zu lassen.

Stefan Höhne, Praxis Höhne

 

Praxisurlaub Standort Zehdenick

2020-10-19T16:07:51+00:00

Liebe Patientinnen und Patienten,

in der Zeit von 19.-24.10.20 bleibt unsere Praxis in Zehdenick wegen Urlaub geschlossen. Die Vertretung übernimmt nach vorheriger telefonischer Anmeldung die Praxis Staufenbiel.

Ihr Praxisteam

Saisonale Grippe-Impfung: Impfstoff aus!

2020-10-19T08:36:12+00:00

Liebe Patientinnen und Patienten,

aufgrund der enorm gestiegenen Nachfrage nach saisonaler Grippe Impfung in dieser Impfsaison ist derzeit am Standort Wandlitz KEIN Impfstoff mehr verfügbar, am Standort Zehdenick nur noch sehr wenig Impfstoff. Laut Apotheken wird aktuell noch produziert und Mitte November sollen noch noch einmal Impfdosen eintreffen. Bis  dahin nehmen wir Ihr Interesse entgegen und tragen sie auf eine Liste ein, um Sie bei Eintreffen des Impfstoffes zu informieren.

Die aktuelle Situation wird auch der Internetseite des Paul Ehrlich Instituts transparent dargestellt. Für 83 Millionen Einwohnen stehen derzeit 20 Millionen Impfdosen zur Verfügung, 6 Millionen zusätzlich sollen durch das BMG bereit gestellt werden. Bedeutet : nsgesamt 26 Millionen Impfungen für 83 Millionen Einwohner.

 

Ihr Praxisteam

Praxisurlaub Sommer 2020

2020-07-19T14:57:35+00:00

Liebe Patientinnen und Patienten

vom 20.07.-09.08.2020 befinden wir uns an allen Standorten im Praxisurlaub! Die Vertretung übernimmt am Standort Zehdenick die Praxis Staufenbiel und am Standort Wandlitz das MVZ Schönow in Schönow. Ab dem 10.08. sind wir wieder wie gewohnt für Sie da!

Ihr Praxisteam

Coronavirus Pandemie – Umstellung des Praxisbetriebes

2020-03-15T11:06:34+00:00

Coronavirus Pandemie!

Umstellungen im Praxisbetrieb ab 16.03.20!

Liebe Patientinnen und Patienten,

Wir befinden uns derzeit im Bereich der exponentiellen Ausbreitung des Virus! Nach Meinungen von Experten sowie den Empfehlungen der Politik gelten folgende Ziele:

1. Begrenzung vermeidbarer sozialer Kontakte.
2. Schutz von Risikogruppen (ältere Menschen/Menschen mit Vorerkrankungen).
3. Aufrechterhaltung der Versorgung.

Zur Umsetzung dieser Ziele treffen wir ab dem 16.03.2020 folgende Maßnahmen in unseren Praxen:

KEINE Vorstellung mehr ohne telefonische Voranmeldung/Terminvergabe

Rufen Sie uns bitte IMMER an – am besten in der ersten Stunde des jeweiligen Tages -, bevor Sie zu uns in die Praxis kommen, aus Infektionsschutzgründen (Abstandsregel) können maximal drei Patientinnen und Patienten sich gleichzeitig in der Praxis aufhalten:

Wir beraten Sie telefonisch und klären:

1. Kann Ihr Anliegen ohne persönliche Vorstellung in der Praxis geklärt werden: z.B.: Medikamenten/Überweisungsausstellung, Befundbesprechungen, allgemeine Beratungsanlässe, Arbeitsunfähigkeit bei leichten Infekten. Hierzu werden wir eine ärztliche Telefonsprechstunde und eine Videosprechstunde via Skype einführen. Wir denken, dass 80 % der sozialen Kontakte hiermit vermieden werden können. Aus den Erfahrungen in Hubai (China) ist dies die einzige wirksame Maßnahme gegen die Ausbreitung bislang (1).
2. Benötigen Sie eine persönliche Vorstellung in der Praxis. Diese Vorstellungen finden ab jetzt nur noch mit Terminabsprache und Voranmeldung statt. Hierfür gibt es drei Möglichkeiten:
a) Sie leiden an einem Infekt → Sie erhalten einen Termin in unserer Infektsprechstunde.
b) Sie leiden nicht an einem Infekt → Sie erhalten einen Termin außerhalb unserer Infektsprechstunde.
c) Sie haben einen geplanten Termin (Ergometrie/Sonographie/U-Untersuchung) UND leiden nicht an einem Infekt → Sie kommen nach vorheriger Rücksprache zu Ihrem geplanten Termin.
d) Vorsorgeuntersuchungen bei erkrankten Kindern werden verschoben!
e) Labortermine: wir können nur dann geplante Laboruntersuchungen durchführen, wenn Sie nicht an einem Atemwegsinfekt erkrankt sind. Bitte rufen Sie auch bei geplanten Terminen im Vorab an.

Diese Maßnahmen bedeuten einen Einschnitt in die Versorgung, so wie Sie und wir sie bislang gewohnt sind. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen scheinen diese Einschnitte jedoch zwingend notwendig zu sein.

Diese Lage entwickelt sich sehr dynamisch und wir können daher schlecht vorhersehen, wie die Entwicklung weiter geht. Die Erfahrungen aus China, Südkorea, Japan und Taiwan zeigen, dass sich die Pandemie eindämmen lässt, wenn früh und entschieden gehandelt wird. Es ist daher Nichts verloren und wir haben alle Chancen diese Herausforderung gemeinsam zu überstehen. Es verlangt allerdings von allen einen gewissen Verzicht auf gewohnte Abläufe und Dienstleistungen. Das wird aber nicht für immer so sein!

Wir bitten um Verständnis, wenn in dieser Lage nicht alle Abläufe so funktionieren, wie Sie dies gewohnt sind. Alle in unserem Team sind maximal motiviert, Ihre Versorgung so gut, wie es unter diesen Umständen möglich ist, aufrecht zu erhalten.

Herzlichst Ihr Praxisteam

Zum Weiterlesen: